Das Museum beherbergt die größte Sammlung von Werken Heinrich Campendonks weltweit. Der 2016 wiedereröffnete Zwillingsbau des Museums ist mit seiner lebendigen dunklen Klinkerfassade zu einer Attraktion im Stadtbild geworden.

 

Besuchen Sie die aktuelle Sonderausstellung "Werdet wie Ich: Johannes Grützke" vom 09.03.2018 - 03.06.2018. Schon allein der Titel der ersten Sonderausstellung 2018 im Museum Penzberg - Sammlung Campendonk verspricht Ungewöhnliches. Mit dem weiteren Programm untermauert das Museum seine Intention, Kunst mit Regionalbezug und mit internationaler Anerkennung sowie übergeordneter Bedeutung und zeitloser Relevanz zu zeigen.

 

 

Ausstellungen

  • Aktion Farblicht

    Installation “From Dawn til Dusk – Colored City”

    von Marina Herrmann

    mehr

    09.03 – 03.06.2018

    "Werdet wie ich: Johannes Grützke!"

    Sonderausstellung

    mehr

  • 18.02.2017 – 12.2017

    Sammlung Heinrich Campendonk

    Kunstwerke aus allen Schaffensphasen

    mehr

    Daueraus-
    stellung

    Stadtge-
    schichte

    "Penzberger Mordnacht" und "Bergarbeiter-
    wohung"

    mehr

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Werdet wie ich: Johannes Grützke!"

Farbklänge und Klangfarbe: Musik im Museum an den Sonntagen 25.03., 15.04. und 20.05.2018 jeweils von 15.00-16.45 Uhr

Thomas Bouterwek, Saxophonist aus Tutzing, tritt in Dialog mit den Werken in der Ausstellung "Werdet wie ich: Johannes Grützke!" Dazu eignet sich das ebenso opulente wie irritierende Werk eines Künstler bestens, der ein im besten Sinne klassischer und moderner Maler zugleich war und der das anarchische Musikensemble "Die Erlebnisgeiger" gründete sowie Jahrzehnte für die Bühne arbeitet.

Wie macht der das? Spezialführung im Museum Penzberg Sonntag, 29.04.2018, um 14.30 Uhr

Werner Deimel führt durch die Ausstellung. Der Maler (Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München), Kunsthistoriker (Studium der Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München) und Kunstlehrer ermöglicht einen ganz besonderen Zugang zu dem opulenten Maler Grützke: "Ich will mit Ihnen gleichsam im Atelier den Künstlern über die Schulter schauen, förmlich dabei sein, wenn ein Kunstwerk entsteht und erfahren: "Wie haben die das gemacht, warum haben die es so gemacht?".

"Johannes Grützke, der Maler aus Berlin." Filmgespräch im Kino Penzberg Sonntag, 06.05.2018, um 17 Uhr

Der Regisseur Professor Bernt Engelmann hat Johannes Grützke lange begleitet und 2017 diesen fulminanten Kinofilm zusammen mit Gisela Wunderlich fertiggestellt: 100 Minuten lang bleibende Eindrücke von Malerei, Musik und Diskussionen. Der Regisseur schrieb dazu: "Das von Beginn an figurativ angelegte und malerische, zeichnerische, druckgrafische und plastische Oeuvre von Johannes Grützke ist schon für sich eine filmische Aufarbeitung wert, seine eigentliche Bedeutung sehen wir in seiner unglaublichen Vielseitigkeit.

Sammlung Campendonk

  • Der Bischof

    Heinrich Campendonk

  • Mann und Maske

    Heinrich Campendonk, 1922

  • Liegender Akt mit Vögeln

    Heinrich Campendonk, 1947

  • Akt unter Kreuz in bayerischer Landschaft

    Heinrich Campendonk, 1912

  • Hafen in Christiansand

    Heinrich Campendonk, 1933