Das Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung von Werken Heinrich Campendonks. Der Jüngste der Blauen Reiter wohnte ab 1911 in Sindelsdorf und von 1916 bis 1922 in Seeshaupt. Das nahegelegene Penzberg sucht er regelmäßig auf (s. Sammlungen).

Der 2016 eröffnete Zwillingsbau des Museums ist mit seiner lebendigen dunklen Klinkerfassade zu einer Attraktion im Stadtbild geworden. Der bestehende Altbau beinhaltet die Sonderausstellungen als auch die Stadtgeschichte.

Aktuell

ab 20. Juli 2024

Corita Kent. Where have all the flowers gone

Die Sommerausstellung widmet sich der ehemaligen Ordensschwester und Leiterin der Kunstabteilung des in Los Angeles ansässigen katholischen Schulordens „Immaculate Heart of Mary“ Corita Kent (1918-1986). Als Ausnahme-Künstlerin erreichte sie mit ihrer Bildsprache im Kalifornien der 60er und 70er Jahre ein breites Publikum. Die von ihr thematisierten Kontroversen, etwa zum Massenkonsum, zur Rassendiskriminierung und Antikriegspropaganda spiegelten die gesellschaftlichen Umbrüche Amerikas wieder. In dem augenfällig bunten, tiefsinnigen Lebenswerk spiegelt sich ihr Wunsch nach Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, nach Liebe und Frieden in einer neuen, toleranten Gesellschaft: Abstrakte Farbfelder, Sprache und Schrift, Songtexte, Werbeslogans und Bibelzitate stehen provokant nebeneinander. Corita Kent wurde damit zu einer gefeierten Professorin und Philosophin, die auch bekannte avantgardistische Persönlichkeiten wie John Cage und Charles & Ray Eames in den Bann zog.

Die Ausstellung wurde durch die großzügigen Leihbereitschaft des Corita Art Center in Los Angeles, kaufmann repetto in New York und Mailand, der Circle Culture Gallery in Hamburg und Berlin sowie einer privaten Sammlung in München ermöglicht. Finanziert wurde die Ausstellung durch die Teiger Foundation in New York. Aktuelle Informationen zur Ausstellung und Rahmenprogramm hier.

2. August,
10.30-12.30 Uhr
Leuchtende Botschaften
Print-Workshop für Kinder zur Ausstellung "Corita Kent" mit Dr. Anette Völker-Rasor
für Kinder von 8-10 Jahren, Teilnahme € 12, verbindliche Anmeldung an museum@penzberg.de
Wir danken dem Freundskreis Heinrich Campendonk e.V. für seine freundliche Unterstützung.
 
4. August,
11 Uhr
Öffentliche Führung in der Ausstellung "Corita Kent" (Heinrich Campendonk auf Nachfrage) durch Dr. Stefanie Wessel-Müller. Teilnahme € 5,- zzgl. Museumseintritt. Keine Anmeldung erforderlich
7. August,
10.30-11.30 Uhr
"Eins, zwei, drei ... Zeitreise! Interaktive Kinderführung in der Dauerausstellung Heinrich Campendonk, Anmeldung über das Penzberger Ferienprogramm www.penzberg.de. Wir danken dem Freundeskreis Heinrich Campendonk e.V. für die freundliche Unterstützung.
14. August,
10.30-11.30 Uhr
"Eins, zwei, drei ... Zeitreise! Interaktive Kinderführung in der Dauerausstellung Heinrich Campendonk, Anmeldung über das Penzberger Ferienprogramm www.penzberg.de. Wir danken dem Freundeskreis Heinrich Campendonk e.V. für die freundliche Unterstützung.
  
Dauerleihgabe der
Ernst von Siemens
Kunststiftung
Die Ernst von Siemens Kunststiftung unterstützt das Museum Penzberg durch die Sicherung eines Konvoluts von 36 Postkarten Heinrich Campendonks als Dauerleihgabe. Kunsthistorisch bezeugen sie seine Entwicklung einer eigenständigen, expressionistischen Bildsprache mit außergewöhnlicher Farbqualität und Ideenreichtum. Für das Museum sind die Postkarten aus dem Nachlass Campendonks identitätsstiftend und daher von großer Tragweite. Das Museum ist sehr dankbar über diese großzügige Geste.
  

Sammlung Weber

 

Wir freuen uns, dass die Kunstwerke aus dem Nachlass Weber dem Museum Penzberg seit 2023 zur Verfügung stehen. Die Sammlung Weber umfasst bedeutende Künstlernamen der klassischen Moderne. Einzelne Werke werden innerhalb der Ausstellungen verschiedentlich präsentiert werden.

Ausblick

16. August,
10.30 - 13.30 Uhr

Stoffdruck-Workshop für Kinder: KoCOLORes mit Corita Kent mit Johanna Michalowski

Nach einer Führung durch die Ausstellung entwerfen wir Text-Schablonen und bedrucken und bemalen T-Shirts und Taschen mit Slogans von Corita Kent. „We can make it! Why not?“ Natürlich können wir auch unsere eigenen Sprüche & Zeichen erfinden. Hauptsache: schön bunt! Wir danken dem Freundeskreis Penzberg e.V. für seine freundliche Unterstützung.
Alter 7-12 Jahre.  Teilnahme € 15 | Anmeldung  über das Ferienprogramm Penzberg: www.penzberg.de

Bitte mitbringen: weißes T-Shirt oder helle Baumwolltasche oder Stoffstück zum Bedrucken, Malerschürze oder altes T-Shirt zum Schutz der Kleidung sowie ein Getränk und einen Snack.

18. August,
11 Uhr
Öffentliche Führung in der Ausstellung "Corita Kent" (Heinrich Campendonk auf Nachfrage) durch Sonja Allgaier. Teilnahme € 5,- zzgl. Museumseintritt. Keine Anmeldung erforderlich.

Ausstellungen

Sammlung Campendonk