Das Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung von Werken Heinrich Campendonks. Der Jüngste der Blauen Reiter wohnte ab 1911 in Sindelsdorf und von 1916 bis 1922 in Seeshaupt. Das nahegelegene Penzberg sucht er regelmäßig auf (s. Sammlungen).

Der 2016 eröffnete Zwillingsbau des Museums ist mit seiner lebendigen dunklen Klinkerfassade zu einer Attraktion im Stadtbild geworden. Der bestehende Altbau beinhaltet die Sonderausstellungen als auch die Stadtgeschichte.

Aktuell

Ausstellung

von 23. März bis

23. Juni 2024

Heinz Kreutz: Frankfurt, Paris, Penzberg

Der Maler Heinz Kreutz, geb. 1923 in Frankfurt und 2016 in Antdorf/Penzberg gestorben, ist vor allem für seine neoexpressionistischen und informellen Gemälde bekannt. Er gehörte zum Kreis jener Künstler, die mit ihren ungegenständlichen Arbeiten neue Akzente in der deutschen Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg setzten. In der als Künstlergruppe wahrgenommenen „Quadriga“ stellte Kreutz 1952 erste Arbeiten aus und legte somit einen Grundstein für die Entwicklung der informellen Malerei in der jungen Bundesrepublik. Die Ausstellung stellt die wesentlichen Phasen seines Schaffens anhand seiner wichtigsten Lebensstationen Frankfurt, Paris und Penzberg vor. Neben Gemälden aus dem Früh- und Spätwerk wird auch sein grafisches Œuvre gezeigt. Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

In Kooperation mit dem MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg.

Sammlung Weber

Wir freuen uns, dass die Kunstwerke aus dem Nachlass Weber in Penzberg eingetroffen sind. Die Sammlung Weber umfasst bedeutende Künstlernamen der klassischen Moderne. Sie steht dem Museum Penzberg – Sammlung Campendonk seit kurzem als Dauerleihgabe zur Verfügung. Wir planen für 2024 eine Sommerausstellung mit ausgewählten Werken aus diesem Konvolut.
 

28. April, 11-13 Uhr

Öffentliche Führung mit Themen-Spaziergang zur Penzberger Mordnacht
mit Alice Grubert
Treffpunkt: Museum Penzberg – Sammlung Campendonk

Die Kunstführung in der Heinz Kreutz-Ausstellung entfällt.

28. April, 17-18.15 Uhr

Meditatives Yoga im Museum mit Natalie Stenzel, Kijana Yoga
Yogastunde und Museumseintritt kosten € 16,-, max. 10 Teilnehmer. Mit Anmeldung unter museum@penzberg.de.

Ausblick

 

aus dem Begleitprogramm zur Ausstellung
"Heinz Kreutz: Frankfurt, Paris, Penzberg":
02. Mai, 18 Uhr Kunst & Wein in der Ausstellung "Heinz Kreutz"
mit Führungen von Dr. Anette Völker-Rasor und Museumsleiterin Annette Vogel

05. Mai, 16 Uhr

Sammlergespräch "Heinz Kreutz – Künstler und Freund"
mit Dr. Anette Völker-Rasor, Prof. Dr. Dr. Christian Haass und Museumsleiterin Annette Vogel
16. Mai, 14 UhrNEU: Kunst & Baby in der Ausstellung "Heinz Kreutz"
mit Alice Grubert

17. Mai, 17-18.15 Uhr

Meditatives Yoga im Museum
 Anmeldung und weitere Informationen zu den Veranstaltungen über das Museumsbüro:
museum@penzberg.de, Tel. 08856/813-523

Ausstellungen

Sammlung Campendonk